Frühjahrsputz im Schlafzimmer: Die Checkliste

Wenn die ersten Blumen blühen, die Vögel morgens wieder fröhlich zwitschern und die Temperaturen erstmals an der 20-Grad-Marke kratzen, hat man endlich wieder Energie für Neues und will „sauber“ und „frisch“ in den Frühling starten. Das ist die richtige Zeit für einen Frühjahrsputz im Schlafzimmer.

Täglich verbringen wir acht bis zehn Stunden in unserem Schlafzimmer und über die langen Wintermonate sammeln sich an unzugänglichen Stellen Staub, Hautschuppen und Verunreinigungen an. Nicht nur Hausstauballergiker haben damit ein Problem!

Kennen Sie dieses Gefühl in einem frisch bezogenen Bett zu schlafen? Noch besser fühlt es sich an, wenn man das ganze Schlafzimmer einem ordentlichen Frühlingsputz unterzogen hat. Mit diesen Tipps erledigen Sie den Frühjahrsputz im Schlafzimmer effizient und schnell.

Frühjahrsputz im Schlafzimmer:
Diese Reinigungsgeräte und -mittel benötigen Sie.

Damit der Frühjahrsputz reibungslos abläuft sollten Sie bereits am Vortag sicherstellen, dass die passenden Reinigungsgeräte und -mittel in ausreichender Menge und funktionstüchtig zur Verfügung stehen.

Folgende Utensilien empfehlen wir für Ihren Frühjahrsputz im Schlafzimmer:

  • Staubsauger
  • Fensterreiniger
  • ausreichend Wischtücher
  • Staubwedel und Staubtücher
  • Handschuhe
  • Eimer für das Putzwasser
  • Reinigungsmittel für Boden und Möbel

Frühjahrsputz im Schlafzimmer:
Der Ablauf

Damit es dem Staub so richtig an den Kragen geht, sollten Sie beim Frühjahrsputz im Schlafzimmer systematisch vorgehen und am besten gleich frühmorgens nach einem ordentlichen Frühstück loslegen.

Halten Sie sich den ganzen Tag für den Frühjahrsputz frei, damit Sie ohne Stress alle Reinigungs- und Waschvorhaben durchführen können. Am besten beginnen Sie mit dem Bett, denn das Waschen von Kissen und Bettdecken dauert am längsten.

  • Ziehen Sie die Bettwäsche ab. Es gibt für die warmen Sommermonate spezielle Sommerbettwäsche in Leinen, Kapok oder einer Mischung aus Baumwolle und Tencel®, mit der Sie nach dem Frühjahrsputz das Bett frisch beziehen können.
  • Die Kissen und Bettdecken können nun in die Waschmaschine oder werden – je nach Material – in die Wäscherei gebracht. Die genauen Pflegehinweise entnehmen Sie dem Etikett auf Kissen und Decken. Manche Produkte können sogar im Trockner getrocknet werden. Wenn Sie über eine dicke Winter- und eine dünne Sommerdecke verfügen können Sie diese jetzt tauschen.
  • Falls möglich bringen Sie Ihre Matratze zum Auslüften nach draußen – einige Modelle verfügen über abnehmbare Matratzenbezüge, die gewaschen werden können. Wenn Sie eine Matratzenauflage verwenden, waschen Sie diese ebenso. Auf jeden Fall sollten Sie die Matratzen nun wenden, um eine gleichmäßige Nutzung zu erreichen –  am besten geschieht das Wenden monatlich.
  • Falls Sie im Schlafzimmer mit Gardinen verdunkeln ist jetzt der beste Zeitpunkt, um die Gardinen in der Waschmaschine zu reinigen.
  • Im nächsten Schritt gilt es dem Staub den Garaus zu machen. Rücken Sie Ihre Möbel von der Wand weg, denn dort sammelt sich ganz besonders viel Staub an. Stauben Sie Möbel, Pflanzen, Fensterbänke und das Bett ab und vergessen Sie nicht unter dem Bett den Staub zu entfernen.
  • Für einen klaren Durchblick werden jetzt alle Fenster geputzt.
  • Der angefallene Staub auf dem Boden wird mit dem Staubsauger entfernt.
  • Überziehen Sie die Betten frisch und machen Sie das Bett.
  • Je nach Art des Bodens in Ihrem Schlafzimmer können Sie zum Abschluss noch feucht durchwischen.

Nach diesem Putzmarathon ist Ihr Schlafzimmer „frühlingsfit“ und Sie können wieder bestens in Ihrem sauberen Bett träumen.

Unser Tipp:

Der Frühjahrsputz im Schlafzimmer eignet sich auch bestens, um im Kleiderschrank für Ordnung zu sorgen und die Garderobe auf Schrankleichen zu überprüfen.

Zum JOKA-Produktsortiment

Unser JOKA-Magazin – weitere interessante Beiträge:

 

 

         < Zurück            Zurück zur Übersicht        Nächster Beitrag >