Hundehaare entfernen: So reinigen Sie Ihre Couch von Hundehaaren und Hundegeruch

Alle Hundebesitzer nehmen es sich fest vor, aber die wenigsten halten ihn dauerhaft durch: den Vorsatz „Der Hund darf nicht auf die Couch“. Wenn der treue Vierbeiner es sich hinter unserem Rücken auf der Couch gemütlich macht und tief und fest träumt, ist es meist vorbei mit der Konsequenz. Leider hinterlässt der Couchbesuch von Hunden viele Mitbringsel in Form von Haaren und einem unangenehmen Geruch. Je nach Rasse können die Hundehaare ganz schön hartnäckig sein und sich nach und nach in der ganzen Wohnung und auf Ihrer Kleidung verteilen. In diesem Beitrag finden Sie Tipps, wie Sie Hundehaare und Hundegeruch von der Couch entfernen können.

Einen eigenen Hundeplatz einrichten

Damit es sich der Vierbeiner auf der Couch gar nicht erst gemütlich macht, sollten Sie ihm einen eigenen Ruheplatz einrichten, der so gemütlich wie möglich ist. Gewöhnen Sie Ihren Hund vom ersten Augenblick an seinen eigenen Platz und versuchen Sie konsequent zu bleiben, wenn der Hund auf die Couch möchte.
Wenn der Hund trotz aller Konsequenz immer wieder den Weg auf die Couch sucht, weil er in Ihrer Nähe sein möchte, legen Sie auf seine bevorzugte Liegefläche eine eigene Decke oder Unterlage. Das hilft zwar meist nur bedingt gegen Hundehaare, die trotzdem ihren Weg auf die gesamte Couch finden, aber immerhin beugen Sie dem Hundegeruch auf der Couch vor.

Bürsten Sie Ihren Hund regelmäßig

Vor allem im Frühling und Herbst verlieren Hunde beim Fellwechsel sehr viele Haare. Doch nicht nur zu dieser Zeit sollten Sie Ihren Hund regelmäßig bürsten und bei der Fellpflege unterstützen, um Hundehaaren auf der Couch vorzubeugen. Besorgen Sie sich eine geeignete Bürste aus dem Fachhandel und pflegen Sie Ihren Hund täglich. Er wird sich über die Massageeinheit freuen und Sie haben mit weniger Hundehaaren und Dreck auf der Couch zu kämpfen.

Hundehaare von der Couch entfernen

Hundehaare auf der Couch lassen sich mit ein paar einfachen Tricks gut entfernen. Für Hundebesitzer macht sich ein spezieller Tierhaar-Staubsauger bezahlt. Die Saugleistung dieser Geräte ist besser und die speziellen Düsen verstopfen weniger als bei herkömmlichen Staubsaugern. Saugen Sie Ihre Couch und den Teppich alle zwei bis drei Tage mit dem Tierhaarsauger ab.

Die Hundehaare, die nach dem Saugen noch auf der Couch verbleiben, lassen sich am besten mit einem angefeuchteten Gummihandschuh entfernen. Gummihandschuhe anziehen, anfeuchten und über die Couch streichen. Die Haare bleiben einfach am Handschuh hängen.

Statt eines Gummihandschuhs können Sie sich auch ein Klebeband oder Gaffa-Tape mit der Klebefläche nach außen um die Handfläche wickeln und damit über die Couch streifen. Wenn Sie keine Fusselrolle zuhause habe, eignet sich ein Tape auch um Hundehaare von der Kleidung zu entfernen.

  • Hinweis: Diese Tipps bieten sich selbstverständlich auch an, wenn Sie Ihr Auto von Hundehaaren befreien möchten!

Die Couch von Hundegeruch befreien

Neben Hundehaaren bleibt auch meist der typische Hundegeruch an der Couch haften. Bitte lesen Sie vor dem Reinigen der Couch ganz genau die Reinigungshinweise des Herstellers durch, denn nicht jedes Reinigungsmittel eignet sich für jede Couch und für manche Stoffe benötigen Sie ein Spezialreinigungsmittel.

Sofern es der Stoff und die Kissen zulassen, können diese in der Waschmaschine gewaschen und so vom Hundegeruch befreit werden. Für die Reinigung der Couch geben Sie einen Schuss flüssiges Waschmittel in einen Kübel mit heißem Wasser und reinigen damit vorsichtig die Couch. Im Anschluss wischen Sie noch mit einem feuchten Tuch nach, um die Waschmittelreste zu entfernen.
Auch leisten Essigwasser oder spezielle Enzymreiniger gegen Hundegeruch gute Dienste. Am besten lässt sich der Geruch mit einem Dampf- oder Polsterreiniger aus der Couch entfernen, der bis tief in die Polsterung vordringt.

Unser JOKA-Magazin – weitere interessante Beiträge:

Zum JOKA-Produktsortiment

 

 

         < Zurück            Zurück zur Übersicht        Nächster Beitrag >