Weihnachtsdeko Trends:

Die schönsten Deko-Ideen für Weihnachten

Die Vorweihnachtszeit zählt zu den schönsten, aber auch stressigsten Zeiten im Jahr. Wer gerne kreativ ist und bastelt, kann sich in der Weihnachtszeit künstlerisch und handwerklich austoben. Mit selbstgebastelter Weihnachtsdeko bringen Sie die richtige Stimmung in Ihr Zuhause. Und Sie können mit der ganzen Familie Zeit verbringen, um gemeinsam die DIY Weihnachtsdekoration zu basteln. Welche Weihnachtsdeko derzeit im Trend liegt können Sie in diesem Beitrag lesen. Zusätzlich geben wir Ihnen noch Do-it-yourself-Tipps für die selbstgebastelte Weihnachtsdekoration.

Weihnachtsdeko Trend: Rot und Gold

Zu den Klassikern der Weihnachtsdekoration zählen die Farben Rot und Gold, die nie aus der Mode kommen. Mit viel Gold verleihen Sie Ihrer Dekorationen einen edlen Touch, wenn Sie verstärkt Rot einsetzen, wirkt Ihre Weihnachtsdeko klassisch und vertraut. Mit beiden Farben liegen Sie immer richtig und können nichts falsch machen.

Welche Beleuchtung eignet sich im Winter in der Wohnung?

Nicht nur das natürliche Sonnenlicht leistet im Winter einen wichtigen Beitrag zu unserem Wohlbefinden, sondern auch die richtige Beleuchtung in unserer Wohnung.

Mit geeigneten Leuchtmitteln lässt sich das Tageslicht in der Wohnung sehr gut simulieren. Bläuliche, kühle Leuchtmittel ähneln dem Tageslicht und sind besonders geeignet, um den Körper morgens beim Aufstehen zu aktivieren. Es gibt sogar Wecker mit einer Sonnenaufgangsfunktion, die im Schlafzimmer den Sonnenaufgang mit langsam heller werdendem Licht simulieren. Dadurch fällt es uns leichter aufzuwachen und wir werden nicht vom Klingeln des Weckers aus dem Tiefschlaf gerissen.

Kühle und bläuliche Leuchtmittel eignen sich am besten für die Küche oder auch das Bad. Im Wohnzimmer wollen wir hingegen entspannen und den Tag sanft ausklingen lassen, damit wir müde ins Bett gehen. Hier wäre das aktivierende Tageslicht fehl am Platz und Sie sollten auf Leuchtmittel setzen, die ein warmes, angenehmes Licht erzeugen. Besonders gemütlich wird es, wenn Sie die Möglichkeit haben, im Wohnzimmer einen offenen Kamin anzuheizen. Ansonsten können Sie auch mit Kerzen die passende, gemütliche Stimmung schaffen. Da das Wohnzimmer meist von mehreren Familienmitgliedern genutzt wird, sollten Sie verschiedene Leuchtmittel einsetzen. Im Bereich, der vornehmlich zum Lesen genutzt wird, schafft eine Leselampe die richtige Atmosphäre. Mit indirektem Licht, das beispielsweise in Schränken Akzente setzt, können Sie beim gemeinsamen Fernsehen ein angenehmes Ambiente schaffen.

Im Schlafzimmer sollten Sie entweder zwei verschiedene Leuchtmittel einsetzen oder kombinierte Leuchten verwenden, die sowohl warmes als auch kühles Licht wiedergeben können. Morgens zum Aufstehen verwenden Sie das kühle, bläuliche Licht und abends vor dem Einschlafen das warme, beruhigende Licht. So können das Licht immer entsprechend der Tageszeit anpassen.

Wenn Sie diese Tipps für die richtige Beleuchtung im Winter beachten, kommen Sie viel angenehmer durch die dunkle und lichtarme Jahreszeit!

Weihnachtsdeko Trend: Schlicht und weiß

Schlichte Weihnachtsdekoration im skandinavischen Stil mit hohem Weißanteil aus natürlichen Materialien erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Dieser Stil eignet sich besonders, wenn Sie mit üppiger Weihnachtsdeko in Blau, Grün oder Rot nicht viel anfangen können. Die Weihnachtsdeko im schlichten skandinavischen Stil wirkt unauffällig, aber trotzdem sehr elegant und zeitlos. Dieser Weihnachtsdekotrend hat den großen Vorteil, dass Sie mit Materialien aus der Natur und dem Wald vieles kostengünstig selbst basteln können.

DIY-Tipp für Ihre Weihnachtsdeko


Runde Naturholzscheiben eignen sich als Basis für viele Deko-Elemente im skandinavischen Stil. Mit ein paar Handgriffen und weißen Kerzen basteln Sie einen zeitlos eleganten Adventkranz, den Sie auch nächstes Jahr wiederverwenden können.
Jute und Leinen sind die passenden Stoffe für diesen Weihnachtsdekotrend. Aus Jute oder Leinen können Sie einen wiederverwendbaren Adventkalender basteln. Dafür einfach kleine Taschen aus dem Stoff nähen, mit den Zahlen 1 bis 24 versehen, befüllen und aufhängen.

Weihnachtsdeko Trend: Alternative Weihnachtsbäume

Manchen Wohnungen bieten nicht genug Platz, um einen großen Christbaum aufzustellen. Anderen ist das Thema Nachhaltigkeit ein großes Anliegen und sie möchten nicht, dass ein Baum nur für Weihnachten gefällt wird, um nach zwei Wochen entsorgt zu werden.
Die Gründe, warum man keinen Christbaum in der Wohnung haben möchte oder haben kann, sind vielfältig. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten einen alternativen Weihnachtsbaum zu basteln und zu dekorieren. Vorbei sind die Zeiten, in denen es nur künstliche Weihnachtsbäume gab, die echte Tannenbäume nur schlecht als recht nachmachen.

Wo finde ich Inspirationsquellen für meine Weihnachtsdeko?

Die Ideensuchmaschine „Pinterest“ ist eine wahre Fundgrube für DIY-Weihnachtsdekorationen. Laden Sie die App auf Ihr Smartphone und Sie können Weihnachtsdeko-Ideen nach Farben oder einem Motto auf einer Pinnwand sammeln und haben so alle Ideen im Blick.

Unser JOKA-Magazin – weitere interessante Beiträge:

Zum JOKA-Produktsortiment

 

 

         < Zurück            Zurück zur Übersicht        Nächster Beitrag >