Magazin

Bettenpflege: Bett, Matratze und Bettwaren richtig reinigen

Das wohl wichtigste Möbelstück in einem Haushalt ist das Bett. Bei der Einrichtung einer Wohnung sollten Sie deshalb großen Wert auf die richtige Wahl von Bettsystem,Matratze und Lattenrost legen, denn täglich verbringen wir gut ein Drittel des Tages in unserem Bett, um uns im Schlaf zu erholen und Kraft für den Tag zu tanken.

Damit Sie sich in Ihrem Bett richtig wohl fühlen, sollten Sie auf die Pflege und Hygiene Ihres Schlafzimmers achten, denn im Schlaf sondert der Mensch u.a. Schweiß und Hautschuppen ab, die sich in der Matratze, in den Polstern und im Bettzeug ablagern. Hausstaubmilben ernähren sich von diesen Hautschuppen und lieben feuchtwarmes Klima.

In diesem Beitrag finden Sie Tipps für die richtige Bettenpflege von Matratze, Kissen und Bettdecke!
 

Ausgiebig lüften und staubsaugen

Das Auslüften der Bettdecke und des Polsters sollte jeden Morgen zu Ihrem Ablauf gehören. Öffnen Sie nach dem Aufstehen das Fenster, schütteln Sie das Bettzeug aus und betten Sie auf. Wenn Sie die Möglichkeit haben, hängen Sie Kissen und Bettdecken regelmäßig im Freien auf und lassen sie diese auslüften.  

Das Schlafzimmer sollten Sie alle paar Tage saugen und auch den Bettrahmen und die Möbelstücke von Staub befreien. So atmen Sie beim Schlafen gleich viel besser durch!

Für Pollenallergiker empfehlen wir – sofern möglich – ein Fliegengitter mit Pollenschutz am Fenster anzubringen, damit Sie die Pollen vom Schlafzimmer fernhalten und trotzdem in der Pollensaison ausgiebig lüften können.

Tipp: Saugen Sie auch unter und im Bettkasten regelmäßig, denn auch im Bereich unter dem Lattenrost sammelt sich der Staub an.
​​​​​​​

Regelmäßiger Wechsel der Bettwäsche

Viele Menschen wechseln ihre Bettwäsche viel zu selten. Beim Schlafen gibt der Mensch bis zu eineinhalb Liter Feuchtigkeit über die Haut und die Atmung an die Umgebung ab, die zum Teil von der Bettwäsche aufgenommen wird. Spätestens alle zwei Wochen sollten Sie Ihre Bettwäsche tauschen – wenn Sie stark schwitzen oder Allergiker sind am besten jede Woche.

Achten Sie am beim Kauf der Bettwäsche darauf, dass es sich um atmungsaktive Stoffe – am besten aus natürlichen Materialien – handelt, die luftdurchlässig sind und die die Feuchtigkeit gut abtransportieren. Aus hygienischen Gründen sollten Sie Bettwäsche kaufen, die bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann, da Bakterien niedrige Temperaturen überleben können. Wer Hausstaubmilben effektiv abtöten will, muss die Bettwäsche mit mindestens 60°C waschen.

Beim Wechsel der Bettwäsche kann die Matratze vorsichtig mit der Polsterdüse mit geringer Saugstärke abgesaugt werden. Alle vier bis sechs Wochen sollten Sie die Matratze wenden oder das Kopfende gegen das Fußende tauschen.

Hinweis: Nicht jede Matratze kann beidseitig verwendet werden – diese Information erhalten Sie beim Hersteller.

Eine regelmäßige Reinigung des Matratzenschoners wird ebenso empfohlen – am besten waschen Sie diesen alle zwei bis drei Monate.

Wenn Ihre Matratze über einen waschbaren Bezug verfügt, sollten Sie diesen ein bis zwei Mal pro Jahr nach Herstellervorgabe waschen.

Auch auf Tagesdecke und Kissen zur Dekoration sammelt sich oftmals Staub, der am besten durch regelmäßige Waschgänge entfernt wird.

Besitzen Sie sowohl eine Sommer- als auch eine Winterdecke ist das Waschen und Reinigen vor dem Einlagern selbstverständlich.

Denken Sie auch daran das Kopfteil und den Bettrahmen regelmäßig mit geringer Saugstärke abzusaugen.
​​​​​​​

Bettenpflegetipps für Allergiker

Als Allergiker sollten Sie schon vor dem Kauf von Bettwaren und Matratzen darauf achten, dass alle Produkte mit mindestens 60 °C in der Haushaltswaschmaschine gewaschen werden können. Wichtig ist außerdem, dass es sich bei den Bettwaren und Matratzen um schadstoffgeprüfte Qualität handelt, die frei von tierischen Materialien ist. Besonders gut für Allergiker geeignet sind:

Beim Kauf des Bettes sollten Allergiker darauf achten, dass so wenig Textilien wie möglich eingesetzt werden. Am besten eignen sich hochwertige Massivholzbetten, die jederzeit ganz einfach von Staub befreit werden können. Verzichten sie am besten auf Vorhänge, Teppiche und Dekokissen.

Tipp: Für das richtige Raumklima im Schlafzimmer sorgen die passenden Pflanzen. In unserem Magazin finden Sie Tipps, welche Pflanzen sich für das Schlafzimmer eignen.
​​​​​​​
​​​​​​​