Magazin

So finden Sie den richtigen Boden für Ihr Schlafzimmer

Der richtige Bodenbelag verleiht einer Wohnung oder einem Zimmer einen komplett neuen Look, je nachdem für welche Farbe und für welches Material Sie sich entscheiden. Beachten Sie, dass das Schlafzimmer ein Ort der Entspannung, Ruhe und Harmonie sein soll. Vermeiden Sie Farbexperimente im Schlafzimmer, denn der Schlaf ist das wichtigste Erholungsinstrument des Menschen – hier sollten Sie sicher gehen, dass sich Ihr Körper die notwendige Energie für den nächsten Tag holt.
 

Parkettboden im Schlafzimmer

Ein Parkettboden ist eine sehr beliebte Wahl als Bodenbelag im Schlafzimmer, da er dem Raum eine gemütliche und warme Atmosphäre verleiht. Zudem fühlt sich Parkett, wenn man barfuß darauf geht, angenehm und warm an und er ist viel weicher als beispielsweise ein Fliesenboden. Wenn Sie sich ein möglichst natürliches Raumklima im Schlafzimmer wünschen, sollten Sie sich für einen Parkettboden entscheiden. Ein weiterer Punkt, der für einen Parkettboden im Schlafzimmer spricht, ist seine Langlebigkeit. Von Zeit zu Zeit kann ein Parkettboden abgeschliffen werden und wirkt nach der Behandlung wie neu. Fällt Ihre Entscheidung auf einen Parkettboden, haben Sie große Auswahl im Hinblick auf Holzart und Farben – sämtliche Farbnuancen von fast weiß bis zu einem sehr dunklen Braun sind möglich.
​​​​​​​

Teppichboden im Schlafzimmer

Ein Teppichboden verleiht dem Schlafzimmer eine wohnliche, gemütliche Atmosphäre und fühlt sich barfuß sehr angenehm an. Beim Teppichboden sind die Gestaltungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt, da es Böden in allen Farben und Strukturen gibt. Zudem bietet ein Teppichboden Verbesserung für die Akustik des Schlafzimmers – es entstehen kaum Trittgeräusche beim Gehen.

Bei Teppichböden hält sich hartnäckig die Meinung, dass diese für Allergiker nicht geeignet sind. Aus Untersuchungen geht jedoch hervor, dass Teppichböden den Staub sehr gut binden und er nicht so leicht durch den Raum wirbelt, wie bei glatten Bodenbelägen. Hausstaubmilben können sich auf Teppichböden nicht vermehren, da sie dort keine Wärme und Feuchtigkeit wie in einem Bett vorfinden. Allergiker sollten darauf achten, dass der Teppichboden regelmäßig gesaugt und von Zeit zu Zeit mit einem Feuchtsauger gereinigt wird. Diese Arbeiten sollten möglichst von einer anderen Person ohne Allergien durchgeführt werden.

Fliesenboden im Schlafzimmer

Auf den ersten Blick erscheint ein Fliesenboden im Schlafzimmer nicht unbedingt als die erste Wahl, aber dieser Bodentyp bringt einige Vorteile mit sich. Ein Fliesenboden ist in Kombination mit einer Fußbodenheizung eine sehr gute Wahl. Das Material leitet Wärme sehr gut und der Raum ist schnell aufgeheizt. In heißen Sommernächten ist ein kühler Fliesenboden eine wahre Wohltat, da der Boden nicht noch zusätzlich Wärme abgibt.

Ein Fliesenboden ist robust, widerstandsfähig und kann sehr einfach gereinigt werden. Ein weiterer Vorteil des Fliesenbodens ist die Optik – Fliesen sind nahezu in allen Farben und Mustern erhältlich, wählen Sie den passenden Look für Ihr Schlafzimmer. Fliesen sind oft günstiger als Holzböden – bei einem kleineren Budget können Sie beispielsweise einen Fliesenboden in Parkettoptik für Ihr Schlafzimmer wählen. Fliesen lassen sich sehr gut mit Läufern kombinieren, sodass Sie Ihrem Schlafzimmer je nach Jahreszeit einen anderen Look verleihen können. Zusätzlich verleiht ein Läufer dem Raum mehr Gemütlichkeit und Kuschelfaktor.

Weitere Böden, die für das Schlafzimmer geeignet sind

Neben den beliebtesten Bodenbelägen Parkett, Fliesen und Teppich gibt es auch noch weitere Optionen, die Sie für Ihr Schlafzimmer in Betracht ziehen können:

  • Beton
  • Naturstein
  • Laminat
  • Linoleum
  • Vinylboden
  • Holzdielen
  • Kork